Google AdWords hat seine Berechtigung und auch einige Vorteile – das ist unbestreitbar. Sie zahlen für eine prominente Platzierung bei Google, die zeitnah erfolgt, und können so Traffic generieren. Was aber passiert, sobald Sie nicht mehr zahlen und Ihre Kampagne abläuft? Ganz einfach: Sie verschwinden von den prominenten Plätzen am oberen Ende der Suchergebnislisten. Mit Suchmaschinenoptimierung – kurz SEO (aus dem Englischen Search Engine Optimization) – wird angestrebt, ebendiesen Effekt zu vermeiden. SEO ist in aller Munde und gefühlt begegnet man dem Begriff an jeder Ecke. Das Ziel: Nachhaltig organisch (= unbezahlt) auf den vorderen Plätzen ranken, indem man eine Website Google und User konform gestaltet.

Wieso lohnt sich SEO?

Im Folgenden nennen wir zwei Argumente, die verdeutlichen sollen, wieso Sie Ihre Website für Suchmaschinen optimieren sollten – falls Sie es nicht längst schon getan haben!

 

Googeln ist Volkssport

Jetzt mal ehrlich: Wer von Ihnen hat noch nie, wirklich noch nie, nach einem Produkt, einer Dienstleistung oder ähnlichem gegoogelt? Eben.

Selbstverständlich möchte sich der User nicht lange mit der Suche nach einem passenden Treffer aufhalten, er klickt also sehr wahrscheinlich eines der ersten von Google angezeigten Suchergebnisse an. Daher ist es unabdingbar, auf den vorderen Plätzen oder wenigstens auf Seite 1 zu ranken, wenn man User auf die eigene Website locken will. Erreichen kann man die vorderen Plätze durch diverse geschickte Onpage– und Offpage-Optimierungen wie beispielsweise die Pflege der Metadaten oder den gezielten Linkaufbau. Und hat man einen der begehrten vorderen Plätze erreicht, lassen sich natürlich wesentlich mehr Besucher auf die Seite locken.

Kosteneffizienz

Entscheidet man sich für SEO, kann man die Optimierungen selber in die Hand nehmen oder ein Unternehmen beauftragen. Letzteres ist natürlich ein häufig nicht unwesentlicher Kostenpunkt – trotzdem aber auf lange Sicht ökonomischer, als die Website dauerhaft zu bewerben.

Auch wenn eine Suchmaschinenoptimierung je nach Aufwand einen gewissen Preis hat, die Investition lohnt sich: Werden Top-Platzierungen erreicht, schlägt sich das auch im Website-Traffic nieder. Durch die gesteigerte Sichtbarkeit erhöht sich die Reichweite um ein Vielfaches. Ist das Unternehmen darauf ausgerichtet, Conversions in Form von Verkäufen abzuschließen, steigert sich der Umsatz, und das auf längere Sicht, denn: Ist eine Top-Platzierung erst mal erreicht, wird man in Sachen Ranking so schnell keine Einbußen mehr machen!

 

SEO ist nachhaltig und zukunftsgerichtet

Wie bereits erwähnt, ist die Suchmaschinenoptimierung darauf ausgelegt, nachhaltige Erfolge zu sichern. Wurde eine Website professionell in Hinblick auf User Experience – also auf Nutzerfreundlichkeit – und auf spezifische technische Kriterien hin optimiert und rankt infolgedessen in den Suchergebnislisten weit oben, wird sie aller Erfahrung nach auch dort bleiben und weiterhin für mehr Traffic sorgen. Das bleibt auch in Zukunft ein echtes Totschlagargument, denn Suchmaschinen – allen voran Google – werden auch zukünftig in Sachen Informationsbeschaffung, Online-Marketing etc. weiterhin an Bedeutung gewinnen.

Wenn wir mit diesem kurzen Überblick Ihr Interesse geweckt haben und Sie Ihre Website ebenfalls nach SEO-Kriterien optimieren wollen: Wir bieten regelmäßig Kundenveranstaltungen an, in denen Sie einen Einstieg in und ersten Überblick über Suchmaschinenoptimierung bekommen. Darüber hinaus dürfen Sie sich gerne jederzeit für weitere Informationen an unser SZ-Medienhaus wenden!

Die nächste Kundenveranstaltung zum Thema „SEO sinnvoll für Ihr Unternehmen einsetzen“ findet am 26. März um 17:00 Uhr im Verlagshaus der Saarbrücker Zeitung statt. Anmelden können Sie sich kostenlos über Eventbrite.

 

UNSERE REFERENZEN: 911 SOCIAL-MEDIA-KAMPAGNEN, 220 REALISIERTE WEBSITES, 5420 GESCHÄFTSKUNDEN